Direkt zum Hauptbereich

Schlossberghöhlen Homburg


In meinen Sommerurlaub hat es mich in den wunderschönen Schlossberghöhlen Homburg verschlagen.

Es ist eins der größten Buntsteinhöhlen in Europa die von Menschenhand geschaffen wurden. Ursprünglich wurde im 17. Jahrhundert Sand für die Glasherstellung gewonnen. Die Höhlen wurden nach der französischen Besatzungszeit (1679 - 1714) vergessen und wurden in den 1930er Jahren von spielenden Kindern wiederentdeckt. Im 2. Weltkrieg dienten die Höhlen als Schutzraum vor Luftangriffen.
Inzwischen sind sie eine Touristenattraktion.


Insgesamt erschließen sich 12 Ebenen, besuchen konnte ich davon  Ebene 1-3, 9-11.
Zu sehen waren hier u.a. die verschieden Sandschichten, spuren vom Meer, die Unterkünften von den Menschen die sich im 2. Weltkrieg versteckten, der Regierungsbunker der 1950ern unter Johannes Hoffmann gebaut wurde, der Thronsaal, verschiedene Schächte uvm.





Die Höhlen sind wirklich beeindrucken und es jagt einen auch ein wenig Angst ein so tief in einer Höhle zu sein, die noch soviel Geschichte in sich trägt.
Auch der Mann, der uns dort geführt hat, erzählte die Geschichte der Höhlen recht witzig, so dass man interessiert zugehört hat.
Ich kann einen Besuch der Höhlen jedoch nur empfehlen, wenn man auch wirklich Interesse an Geschichte hat. Für kleine Kinder ist der Besuch in meinen Augen noch nichts, sie könnten es eher als langweilig empfinden.

Natürlich war ich auch oben auf dem Schlossberg und habe mir die Ruinen der Hohenburg angesehen und die wunderschöne Aussicht genossen.




Wer ebenfalls gern mal dort hin möchte, der Eintritt kostet pro Erwachsenen 5 Euro, für Kinder 3 Euro. Die Führung dauert etwa 45 Minuten und danach kann man solange man möchte allein durch die Höhle spazieren. (Die Ruine der Hohenburg kann man jeder Zeit umsonst besichtigen!)
Anfahrt:
Schlossberghöhenstraße 1
66424 Homburg


Kommentare

  1. Wow, das sieht ja wirklich toll aus :)
    Höhlenbesichtigungen finde ich sehr spannend. Leider konnte ich erst zwei mitmachen, habe mir aber mal die Daten der Homburger Höhle notiert ;)

    Liebe Grüße ♡

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen