Direkt zum Hauptbereich

Sommerbad Pankow



Nach gefühlten 100 Jahren war ich auch mal wieder in ein Freibad, bietet sich schließlich an wenn man eins in der Nähe hat.

 Es handelt sich hierbei um das Sommerbad Pankow (Wolfshagener Straße 91-93, Berlin 13187), was Sommersession bedingt geöffnet hat. Letztes Jahr hatten sie wohl verkürzte Einlasszeiten, dieses Jahr ist das Bad die ganze Woche über von 9-20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist pro Erwachsenen 5,50 Euro und pro Kind 3,50 Euro. Natürlich gibt es auch Familienkarten und Co.


Ich bin so gegen 12.30 Uhr angekommen und musste fast eine Stunde warten bis ich an der Kasse war. Angeblich gab es aber ein Stromausfall weshalb es solange gedauert hat. Das lange warten und die Hitze macht bekanntlich einige Menschen aggressiv, so konnte man bald eine Prügelei beobachten. Die Security war schnell Vorort und der Konflikt konnte rasch gelöst werden. Später sah ich auch, wie die Hinteren Tore des Bad verschlossen wurden, so dass sich keiner mehr anstellen konnte. Das Bad hatte wohl seine Kapazitäten erreicht.
Endlich drin, wirkte es eigentlich gar nicht voll. Es gab eine große Grünfläche und somit genug platz, auch so das man keinen bedrängen konnte, Auch Schatten und Sonnenplätzen waren frei wählbar.
Jedoch waren die Becken sehr voll und laut. Meiner Meinung nach zu klein für die Menge an Menschen die auf den Liegeplätzen platz haben. Um die Becken selber lagen auch Familien mit ihren Decken und Co., dass wirkt nicht grade Hygienisch, besonders wenn sie ihr Essen da verbreiten.
Auch unschön finde ich, wenn Leute mit ihren Alltagskleidung ins Becken gehen, aber sowas hat man leider überall.

Die Becken Aufteilung selber gefiel mir aber gut.
Es bietet ein Kinderbecken, ein Sprungbecken, 50m Becken, drei verschiedene Wasserrutschen und Stömungskanal. Also eigentlich für alle was dabei.


Leider ist das drumherum nicht mehr so schön. Die alte Tribüne ist seit Jahren gesperrt und baufällig, die Umkleidekabinen eher siffig, Toiletten waren zwar unsauber aber okay. Schade ist es auch das die alten Imbissbuden geschlossen sind + Terrasse. Vor den alten Buden wurden Holzhütten gebaut wo nun der Verkauf von Speisen und Bade Zubehör stattfinden. Die Preise für essen, trinken und Co. ist zwar teuer, aber nicht anders wie bei anderen Freibäder.

 Im ganzen fand ich den Besuch recht nett, aber dieses laute und die menge an Menschen bin ich einfach nicht gewöhnt. Vermutlich wäre ein weiterer Besuch für mich eher was an ruhigeren Tagen.


Kommentare

  1. Das Becken sieht ja wirklich schön aus! :) Schade, dass es drumherum nicht mehr ganz so schön ist. Ich mag es auch lieber, wenn es etwas ruhiger ist. Deshalb fahre ich zum Strand um die Ecke auch lieber abends, wenn die ganzen Tourimassen weg sind oder suche lieber gleich einen ruhigen See auf.

    LG von schneegloeckchen21.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich gut verstehen, ich bin auch lieber am See wo ich meine Ruhe habe.
      Das Sommerbad soll auch umgebaut werden, bzw. die Innenhalle soll wieder aufgebaut werden. Da bin ich sehr gespannt was daraus wird.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen