#MörderischeAder...

Er versteckte die Kinder im Kleiderschrank, die am ganzen Leib zitterten.
Ein lächeln umgab seine Lippen, als er die Türen des Kleiderschrankes schloss & er sie allein in vollkommener Dunkelheit zurück ließ.
Durch einen kleinen Riss in der Schranktür konnten sie ihn beobachten.
Er wirkte glücklich & entspannt. Seinen Basballschläger schwingte er über die Schulter & er fing an zu pfeiffen, als er den Raum verließ.
Die Kinder waren voller Angst & hielten ganz fest an sich, als sie die Schreie von unten hörten.
Auch sein lachen war zu hören. Immer & immer wieder jauzte er auf vor freude, jedesmal wenn er mit schmakes den Basballschläger mit voller wucht einen der Körper traf, die ihn hilflos ausgeliefert waren.
Die Kinder im Schrank weinten bitterlich ohne Ton. Sie trauten sich nicht zu bewegen, selbst als keine Schreie mehr zu hören waren.
War er fort oder wartet er versteckt, dass sie aus dem Schrank kommen? Würde er ihnen noch etwas antun? Sie wussten es nicht & wollten es nicht Riskieren herrauszufinden.
Doch er war längst weg. Für ihn waren es schließlich nur Kinder, unschuldige Seelen die sich noch entwickeln mussten.

Kommentare